News

13.03.2016 Landesmeisterschaften in Kelkheim mit GTC-Beteiligung

In der Stadthalle in Kelkheim richtete der TSC Fischbach am vergangenen Wochenende die hessische Landesmeisterschaft in den Standardtänzen der Senioren aus. In allen Klassen waren Gießener Paare vertreten. Begonnen hat der Turniertag mit der B-Klasse in der das GTC-Paar Ralf Junghanns/Sandra Rupprecht Mittelhessen repräsentierte und sich 11 Konkurrenten erwehren musste.. Nach einer souverän getanzten Vorrunde, aus der sie fast mit der Höchstzahl an Wertungskreuzen in das Finale einzogen, hatten sie durchaus Aussichten einen Platz auf dem Treppchen zu besteigen. Da bei Landesmeisterschaften die 5 Wertungsrichter ihre Voten für die 6 Paare erst nach verklingen des letzten Tanzes öffentlich machen, hält die Spannung unter den Finalteilnehmern bis zum Schluss an. Für Junghanns/Rupprecht war es letztlich Platz 5, das ihre persönlichen Erwartungen zufrieden stellte. Später stellte sich heraus, dass Platz 3 durchaus möglich gewesen wäre, wenn in jedem der 5 Tänze nur einer der Wertungsrichter nur einen Platz besser an das GTC-Paar vergeben hätte. Sieger wurden das Ehepaar Rücker aus Frankfurt.

Den Abschluss des Turniertages war der Sonderklasse der Altersgruppe 2 mit einem zahlenmäßig starken Feld von 17 Paaren vorbehalten, darunter Markus Kröller / Katja Kröller-Liebig vom Rot-Weiß-Club und Thomas und Susanne Schmidt vom GTC 74. Nachdem das GTC-Paar bei den letzten Landesmeisterschaften immer im Finale stand, aber mehrmals den undankbaren 4. Platz belegten, sollte in diesem Jahr endlich der Sprung auf die Medaillenränge gelingen. Das intensive Training der letzten Wochen hatten sie in eine gute Verfassung gebracht, beste Voraussetzungen für die Realisierung des ambitionierten Vorhabens. Vom ersten Takt des Langsamen Walzers an in der Vorrunde, über die Zwischenrunde bis zum Einzug in das Finale mit 6 Paaren zeigten sie eine ganz souveräne Vorstellung, jeweils mit Bestwertung in beiden Runden. Und in der finalen Runde wurde es dann zu einem Wettstreit mit dem Ehepaar Kolip vom TSC Rot-Weiß Lorsch um den Turniersieg. Nicht nur die Paare, sondern auch die Zuschauer in der voll besetzten Halle waren gespannt, was die Wertungsrichter wohl höher einstufen würden, die eher tänzerische und musikalische Interpretation der Musik von Schmidts, oder das sehr sportlich geprägte Tanzen des Ehepaars Kolip. Das Ergebnis war dann ziemlich eindeutig, in allen 5 Tänzen lag das Ehepaar Kolip auf Platz 1, die damit erstmals Landesmeister dieser Klasse wurden. Ebenso eindeutig in der Wertung erreichten Schmidts Platz 2 und wurden damit Vizemeister.

Ralf Junghans / Sandra Rupprecht
Thomas und Susanne Schmidt

05.03.2016 Mitgliederversammlung 2016

Gertraude Eberwein - Ria Löhr Verabschiedung

Bei der dieser Tage durchgeführten und inzwischen üblichen spärlich besuchten Mitgliederversammlung des Gießener Tanz-Clubs 74 blickte die erste Vorsitzende Gertraude Eberwein zunächst auf das abgelaufene Jahr 2015 zurück, ein Jahr ohne größere Veranstaltungen, vielmehr lag der Fokus auf Aktivitäten, die dem Zweck dienten, neue Mitglieder zu gewinnen. Das wichtigste Vorhaben war die Renovierung des Clubheims, ein Vorhaben, das im November abgeschlossen werde konnte, so dass der GTC jetzt seinen Mitgliedern ein exzellentes Umfeld für die Ausübung ihrer sportlichen Aktivitäten bieten kann. Durch die Mithilfe vieler Vereinsmitglieder konnte sowohl der eng begrenzte zeitliche, als auch der finanzielle Rahmen eingehalten werden.

Im Gegensatz zu 2015 wird 2016 zunächst einmal durch die Großveranstaltung am 19.März in der Sporthalle Wieseck geprägt werden, wo die Landesmeisterschaften von Hessen und Rheinland-Pfalz im Rock’n’Roll und Boogie-Woogie ausgetragen werden. Hierin eingebettet ist auch noch ein RnR Breitensportturnier. Es folgt dann der Tanz in den Mai im Clubheim, und als weiterer Höhepunkt die Feier im Bürgerhaus Wieseck zum 30jährigen Bestehen der Lahn-River-Wheelers, der Square-Dancer im GTC. Darüber hinaus sind noch einige Workshops bzw. Kurse in Planung. So hat dieser Tage bereits eine neue Gruppe Seniorentanz begonnen, die sehr gut angenommen wurde. Zumba Fitness, seit Jahren auch Teil des GTC-Angebotes, startet nach Ostern neu unter Leitung von Fabian Schmitt, der, nach Beendigung seiner Ausbildung zum ZUMBA instructor, im GTC seine erste Bewährungsprobe bestehen muss.

Erfreuliches konnte Sportwart Detlef Eberwein aus der Turniersportgruppe berichten. Auf den Landesmeisterschaften in den einzelnen Klassen waren die GTC-Paare immer im Finale mit dabei, auch international konnten sie Turniersiege erringen. Mehrere Nachwuchspaare begaben sich erstmals auf das Turnierparkett.

Jugendwart Peter Hesse, gleichzeitig auch verantwortlich für den Bereich Rock’n’Roll, war besonders stolz, dass sich im letzten Jahr 2 GTC-Schülerpaare für die Deutsche Meisterschaft qualifizieren konnten und mit Platz 10 für Dominik und Natalie Schwarz und Platz 4 für Daniel Kozachyshen/Eileen Rolshausen hervorragend abschnitten. Christina Bischoff-Moos/Lukas Moos belegten Platz 6 in der A-Klasse. Daniel und Eileen, sowie Christina und Lukas sind außerdem Mitglied der Nationalmannschaft und repräsentierten Deutschland bei der Weltmeisterschaft. In erster Linie bedingt durch schulische Belange leidet der Breitensportbereich, momentan sind nur noch 7 Paare und eine Formation aktiv. Die Teilnahme am letztjährigen Ferienpass war sehr erfolgreich, über 20 Jugendliche hatten sich eingefunden, von denen einige zwischenzeitlich mit dem regelmäßigen RnR-Training begonnen haben.

Für die Lahn-River-Wheelers, der Square-Dance Sparte im GTC mit derzeit 61 Aktiven, gab Präsident Udo Bastian einen Abriss über die verschiedenen Aktivitäten 2015, wobei die im September neu gestartete Class erfreulicherweise eine große Zahl junger Teilnehmer aufzuweisen hat. Den Abschluss dieser Ausbildung bildet die Graduation im Juni. Die jährliche Clubfahrt, im vergangenen Jahr nach Heidelberg, führt dieses Jahr nach Karlsruhe. Leider gab es in diesen Tagen vom Kulturamt der Stadt wiederum eine Absage für die Teilnahme am Musikalischen Sommer auf dem Schiffenberg, nachdem dies auch 2015 bereits der Fall war.

Schatzmeister Klaus Schmidt erläuterte den Anwesenden das umfangreiche Zahlenwerk. Bei leicht gesunkener Mitgliederzahl konnte er einen insgesamt befriedigenden Abschluss präsentieren, wobei die Renovierung des Clubheims sich belastend auswirkte. Da aber ansonsten kostenbewusst agiert wurde konnten die Beitragssätze stabil gehalten werden.

Aus den anstehenden Vorstandswahlen ging Alfons Schwake als neuer 2. Vorsitzender hervor. Er folgt auf Ekkehard Wuttke, der in das Amt des Pressewartes wechselt. Die bisherige Pressewartin, ohnehin nur für eine einjährige Amtszeit 2015 gewählt, wird zukünftig als Beisitzerin tätig sein, wie auch Lisa Ranold. Ausgeschieden auf eigenen Wunsch ist Ria Löhr als Schriftführerin, zum Nachfolger wählte die Versammlung Thorsten Olemotz.

Als neue Kassenprüfer werden Andreas Meier und Udo Bastian tätig sein.

Für 10jährige Clubmitgliedschaft wurden die anwesenden Doris Bastian und Janina Thiede mit der GTC-Ehrennadel geehrt.

Ekkehard Wuttke

25.02.2016 Nordhessische Tanztage

Am vergangenen Wochenende fand in Vellmar-Frommershausen das größte nordhessische Tanzturnier statt. Insgesamt fünf Nordhessischen Vereine waren im Rahmen einer Veranstaltungsgemeinschaft für die Ausrichtung verantwortlich. Dem Aufruf zu dem mit über 400 Starts größten Mehrflächenturnier für Standard und Latein mit vielen Doppelstartmöglichkeiten in die Mehrzweckhalle Vellmar-Frommershausen folgten über 400 Paare aus dem gesamten Bundesgebiet. Darunter auch Manfred und Traudel Dort sowie Andreas Meier und Nicole Bachelier vom Gießener Tanz-Club 74.

Das Ehepaar Dort ging in der Senioren III A Klasse mit weiteren neun Paaren an den Start. Nachdem sie die Vorrunde mit elegantem Schwung meistern konnten, belegten sie in der sechspaarigen Endrunde den 3. Platz und holten damit eine weitere, die 5. Aufstiegsplatzierung für die Sonder-Klasse. Sieger wurden Thomas und Christine Liesem vom TSC Fischbach.

Andreas Meier und Nicole Bachelier starteten in der Senioren I B Klasse und belegten bei ihrem ersten Start für den GTC 74 in der Endrunde den undankbaren 4. Platz. Sieger wurden hier Jens und Manuela Cholleweg vom TSC Flair Diepholz.

30.01.2016 Talentsuche in der Schule

Standard- und Lateinamerikanische Tänze gehören in der Gesamtschule Gleiberger Land (GGL) zum Unterricht und erscheinen sogar mit Note im Zeugnis. 26 Schülerinnen und Schüler aus den 10. Klassen der GGL nehmen, angeleitet von Dr. Dennis Sawellion, am Tanzunterricht teil und bewiesen am Mittwoch im Bürgerhaus in Launsbach unter dem geschulten Blick von Rolf Pfaff, er ist hauptberuflicher Tanzsporttrainer, was sie in der Schule gelernt haben.

Rolf Pfaff, der selber einmal zur Deutschen Tanz-Nationalmannschaft gehörte und inzwischen als Wertungsrichter bei Tanzturnieren und Meisterschaften weltweit unterwegs ist, kam mit Gertraude Eberwein, der Vorsitzenden des Gießener Tanz-Clubs 74 (GTC) nach Launsbach. Pfaff leitet im GTC donnerstags das Jugendtraining. Er zollte den jungen Tänzern Lob und Anerkennung. Noch sichtbare Mängel in der Schritt-Technik und den Bewegungen waren Amlass für ihn, Korrekturen anzumahnen. "Ihr müsst mehr auf die Musik hören und eure Schritte auf die Musik einstellen und nicht umgekehrt" so einer seiner Ratschläge, die er praktisch untermauerte. Getanzt wurden zunächst "Ca Cha Cha" und später "Quick Step". Dr. Dennis Sawellion sorgte jeweils für die entsprechende Musik. Da die jungen Damen in der Überzahl sind, bildeten sich einige gemischte und überwiegend weiblich dominierte Paare.

Zurzeit bereiten sich die jungen Tänzer der GGL auf die Landesmeisterschaften auf Schulsportbasis im Rahmen von "Jugend trainiert für Olympia" in Bad Hersfeld vor. Gertraude Eberwein sprach an die Schüler die Einladung aus , zum kostenlosen Schnuppern donnerstags von 18.00 bis 19.00 Uhr in das Clubheim GTC, Bachweg 28 in Gießen gegenüber der Zulassungsstelle, zu kommen. Diese Einladung wurde mit Freude und Dankbarkeit aufgenommen.

Das war das Jahr 2015 im GTC74

Januar – MV der Lahn-River Wheelers, Vorstand nahezu unverändert im Amt.

März – ZUMBA Fitness mit Sven Arnold als neuem Trainer. Auf der MV wurde Klaus Schmidt für 25 Jahre Vorstandstätigkeit gehrt. Traudel Dort wird als Beauftragte für den Orientalischen Tanz vom DTV-Präsidium berufen. Dominik und Natalie Schwarz tanzen ihr erstes RnR-Turnier in der Schülerklasse. Jörg Walter/Nadine Mudrik starten international und gewinnen in Vilnius /Litauen und Steenwyk/Holland. Bischoff-Moos gewinnen LM Rheinland/Pfalz/Saarland und werden in Schweden Zweiter. Thomas und Susanne Schmidt auf Platz 4 bei LM Sen.SII.

April – bei der RnR LM der Schülerklasse werden Daniel und Eileen erneut Landesmeister und Dominik mit Natalie Vizemeister, und sind für die Deutsche Meisterschaft qualifiziert. Bischoff-Moos müssen krankheitsbedingt passen.

Mai – mit Thomas und Susanne Schmidt, Jörg Walter/Nadine Mudrik und Ehepaar Dort tanzen 3 GTC-Paare in Blackpool. Schmidts verfehlen ganz knapp das Achtelfinale. Lahn-River-Wheelers veranstalten Open-Air bei guten äußeren Bedingungen auf dem Schiffenberg. GTC-Jugendpaare starten bei „Jugend trainiert für Olympia“ in der Mannschaft der Gesamtschule Gleiberger Land.

Juni – Deutsche RnR-Meisterschaft mit 3 GTC-Paaren

August – Manfred und Traudel Dort bei German Open am Start. September – Ehepaar Dort bei Landesmeisterschaft im Finale auf Platz 4. RnR bei Ferienkarussell mit sehr guter Beteiligung. Lahn-River-Wheelers starten neue Class. Schmidts bei LM Sen.SI auf Platz 4. Daniel und Eileen in den Bundeskader berufen.

Oktober – Discofox-Grundkurs mit Holger Dolfen. Daniel und Eileen erstmals im Nationaltrikot international in Villach beim World Cup am Start.

November – Clubheim Renovierung abgeschlossen. Daniel und Eileen vertreten Deutschland bei der WM in Frankreich.

Ekkehard Wuttke

30.12.2015 Die GTC-Jugend begibt sich auf's Eis

Jugendwartin Julia Sauer, Jugendwart Peter Hesse und Organisationswart Markus Mudrak hatten eine Idee, und die wurde kurz vor Jahresende umgesetzt.

Wir haben uns um halb 11 am Bahnhof getroffen und sind dann mit dem Zug zum Frankfurter Hauptbahnhof gefahren, von dort aus mit der S-Bahn und U-Bahn zur Eissporthalle, wo wir 2 ½ Stunden Schlittschuh gelaufen sind. Zurück zum Frankfurter Hauptbahnhof haben wir dort noch bei Mc.Donalds und KFC eine Kleinigkeit gegessen, um den langen Weg nach Gießen unbeschadet überstehen zu können. In Gießen sind die Kinder gegen 17 Uhr von ihren Eltern wohlbehalten in Empfang genommen worden.

Julia Sauer

29.11.2015 Aufstiegsplatzierung für Dorts in Rödermark

Am 1. Adventssonntag lud der Tanz-Sport-Club Rödermark zu seinen Turnieren um den Rödermark-Pokal ein. Der geschmackvolle Glaspokal, welcher jedes Jahr vom Bürgermeister der Stadt Rödermark Roland Kern gestiftet wird, ist inzwischen so beliebt, dass die Startlisten der angebotenen Turniere sehr gut gefüllt sind. In der Senioren III A-Klasse war unter den 15 startenden Paaren mit Traudel und Manfred Dort auch ein Paar vom Gießener Tanz-Club 74 dabei.

Von Beginn an zeigten Dorts dass sie Ambitionen auf einen der vorderen Plätze hatten, denn sowohl in Vorrunde, als auch in der sich anschließenden Zwischenrunde erreichten sie nahezu die komplette Anzahl an Wertungskreuzen. Mit dem in der Endrunde erreichten 3. Platz konnte sich das GTC-Paar eine weitere Aufstiegsplatzierung ertanzen. Sieger wurden das Hessischen Meisterpaar dieser Klasse Volkmar Smolnik und Galina Wördemann aus Wiesbaden. Diesen Erfolg verdankt das GTC-Paar nicht nur seinem sportlichen Ehrgeiz, sondern auch Clubtrainer Rolf Pfaff und spiegelt einmal mehr die gute Trainingsarbeit innerhalb des GTC wieder.

31.10.2015 Clubheim Renovierung

Die Renovierung konnte planmäßig mit dem Ende der Herbstferien abgeschlossen werden.

Die ersten Kommentare aus dem Kreis der Mitglieder waren nur positiv zu werten, so dass sich der finanzielle Aufwand und der Arbeitseinsatz freiwiller Helfer aus dem Kreis der Mitglieder gelohnt hat.

Wir glauben durch diese Maßnahme den gegenwärtigen und zukünftigen Mitgliedern eine zeitgemäße und komfortable Umgebung für die Ausübung ihres Hobbys geschaffen zu haben.

Zeitnah werden wir einen Tag der offenen Tür abhalten und Mitgliedern und Freunden des GTC die Gelegenheit geben, sich persönlich  einen Eindruck zu verschaffen.

Ekkehard Wuttke

Vor der Renovierung

Nach der Renovierung

28.10.2015 Turniersieg für Junghanns/Rupprecht in Frankfurt

Am vergangenen Wochenende hatte der "TSC Tanz usw.! Frankfurt am Main" zu fünf Standard-Turnieren für die Seniorenklassen B und S eingeladen ("SB-Turnier").

Trotz der sehr guten Beteiligung in 4 Klassen kam in der Seniorenklasse B1 nur ein sehr kleines Teilnehmerfeld von drei Paaren zustande. Für den Gießener Tanz-Club 74 traten hier Ralf Junghanns und Sandra Rupprecht an. Ohne Sichtungs- oder Vorrunde wurde sofort ein Finale getanzt, aus Sicht der Paare ein ungeliebtes Szenario. Mit dem Gewinn von 4 der 5 Tänze, nur im Tango belegten sie den zweiten Platz, konnten sie das Turnier klar für sich entscheiden und holten sich damit eine weitere Aufstiegsplatzierung für die A-Klasse.

27.09.2015 Manfred und Traudel Dort in Rüsselsheim mit Aufstiegsplatzierung

Am 26. und 27. September haben sich Turnierpaare der Latein- und Standardtänze in der TG-Tanzsporthalle in Rüsselsheim die Klinke in die Hand gegeben, denn es wurden 18 Startmöglichkeiten angeboten In der Klasse Senioren III A Standard ging mit Manfred und Traudel Dort auch ein Paar des Gießener Tanz-Clubs 74 an den Start. Diese Klasse war unerwartet schlecht besucht. Zwar hatten sich ursprünglich 9 Paare angemeldet, tatsächlich angetreten sind aber nur 4 Paare. Aufgestockt mit dem Siegerpaar aus der vorangegangenen B-Klasse waren es insgesamt 5 Teilnehmer.

Dies bedeutete eine normale lange Sichtungsrunde und gleich anschließend die Endrunde mit verdeckter Wertung. Das Ergebnis war äußerst knapp, was sich bereits in der Sichtungsrunde anbahnte. Im Finale gewannen Dorts Wiener Walzer und Quickstep, während Alfred und Rosemarie Steffen vom TSC Melodie Saarlouis die Tänze Langsamer Walzer, Tango und Slowfox für sich entscheiden konnten. Damit landeten Die Gießener auf Platz 2, was eine weitere Aufstiegsplatzierung für die Sonderklasse bedeutet.