News

5.8.2020 zwei neue Angebote im GTC

Cheersport wurde bereits im vergangenen Herbst integriert nachdem eine Gruppe junger Tänzerinnen/Tänzer zusammen mit ihren Trainerinnen, die bis dahin in einem anderen Verein ihre Heimat hatten, sich entschlossen die idealen Trainingsbedingungen des GTC zu nutzen und sich unter die Fittiche des GTC begaben. Dass sich dieser Wechsel lohnte zeigen die erfolgreichen Auftritte bei mehreren Turnieren, bis Corona den Wettkampfbetrieb lahm legte. Auch das wöchentliche Training war zunächst davon betroffen, läuft aber dank des GTC-Clubheims inzwischen wieder im gewohnten Rahmen.

Cheersport ist eine Sportart, die aus Elementen des Turnens, der Akrobatik und des Tanzens besteht. Der Ursprung liegt in den USA, wo 1898 erstmals ein Team als Pausenfüller bei einem American Football Spiel auftrat. In Deutschland wurde Cheerleading Ende der 80er Jahre immer populärer und entwickelte sich zu einem selbständigen Wettkampfsport. Heute gibt es etwa 20000 aktive Cheersportler in Deutschland, die meistens in Formationen tanzen.

Getanzt wird in 3 Altersgruppen, Kinder/Peewees :bis 12 Jahre, Jugend 12-17 Jahre und Erwachsene ab 14 Jahre. Die Formationen sind offen für Jungen und Mädchen. Alle 3 Kategorien werden im GTC angeboten und von erfahrenen Trainerinnen  und Übungsleiterinnen betreut

Die Trainingszeiten entnehmen Sie bitte der Cheersportseite

 

Salsa Cubana

wird nach Beendigung der Sommerferien das zweite neue Angebot des GTC sein. An 3 Abenden der Woche werden die verschiedenen Leistungsklassen unterrichtet, 2 davon im GTC-Clubheim  Möglich wird dies durch die Umorientierung des im mittelhessischen Raum bekannten Salsa-Spezialisten Michael Hellmann, der eine neue Herausforderung suchte und im GTC die richtige Adresse fand.

Salsa Cubana, ein Tanzstil der Salsa, ist außerordentlich populär, landauf, landab finden Salsa-Parties statt. Die Benennung soll auf die Herkunft hinweisen, Sie wurde sowohl in den vornehmen Casinos als auch im ländlichen Raum von Kuba getanzt. Der kubanische Stil ist rhythmisch,  lebendig, und wenig reglementiert. Dennoch gibt es für die verschiedenen, teilweise äußerst komplizierten und verwirrenden Figuren diverse Grundschritt-Kombinationen, die beherrscht werden müssen, um diese Figuren korrekt ausführen zu können.

Auch hier finden Sie die genauen Trainingszeiten sowie weitere Informationen zum Thema Salsa auf der entsprechenden Seite.

Darüber hinaus ist vorgesehen September/Oktober einen Workshop im derzeit ebenfalls sehr aktuellen West-Coast-Swing durchzuführen.

11.3.2020 GTC-Paare bei den Landesmeisterschaften erfolgreich

Die TSA Blau-Gelb der SG Weiterstadt war kürzlich Ausrichter der Landesmeisterschaften in den Standardtänzen. Gesucht wurden die Landesmeister 2020 in 9 Leistungsklassen der Senioren.

Unter den Augen von Clubtrainer Rolf Pfaff stellte der Gießener Tanz-Club 74 mit 6 Paaren das zweitstärkste Teilnehmerkontingent aller hessischen Vereine an diesem Tag, nur das TSZ Blau-Gold Casino war öfters vertreten.

Den Anfang machten Jörg und Ramona Weber in der Klasse Sen.II C. Diese Klasse war offen für Teilnehmer anderer Landesverbände, so dass 2 getrennte Wertungen vorgenommen wurden. In der Gesamtwertung standen Webers als Drittplatzierte auf dem Treppchen, was in der Landeswertung Platz 2 bedeutete. Mit dem Vizemeistertitel verbunden war auch der Aufstieg in die Klasse Standard Senioren B.

In der Klasse Sen.II B war der GTC mit 3 Paaren vertreten. Bedingt durch die erfreulich hohe Zahl an Startern musste zunächst eine Vorrunde getanzt werden. Gregor Fey/Petra Musack hatten nicht ihren besten Tag erwischt und blieben bereits in der Vorrunde hängen. Die Wertungen der Vorrunde für Werner Knoop/Anett Rönnig sowie Michael Degen/Nicole Bachelier, den beiden anderen GTC-Paaren, deuteten auf eine klare Finalteilnahme hin. Knoop/Rönnig, im Vorfeld zu den Titelkandidaten zählend, hatten in der Zwischenrunde großes Pech. Werner Knoop zog sich eine Fußverletzung zu und konnte die Zwischenrunde nur mit Mühe überstehen, so dass es mit dem Finaleinzug nichts wurde. Da Michael Degen/Nicole Bachelier der B-Klasse noch nicht lange angehören, war ihre Finalteilnahme ein wenig überraschend, aber auf Grund der sehr guten Leistung mehr als verdient. Der erreichte Platz 6, nur wenig von Platz 5 entfernt, stellte sie voll zufrieden.

2 Paare hatte der GTC in der Klasse Sen.II A am Start, Andreas Meier/Susanne Neumann und Ralf Junghanns/Sandra Rupprecht.   Beide Paare hatten bei den letzten Turnieren vor der Meisterschaft gute Ergebnisse erzielt, so dass sie sich berechtigte Hoffnungen auf eine Finalteilnahme machen konnten. Meier/Neumann erhielten in der ersten Runde aber nur eine schwache Wertung und wurden mit Platz 8 ihren Ansprüchen dieses mal nicht gerecht. Junghanns/Rupprecht dagegen zogen mit Höchstwertung in das Finale ein. Mit einer engagierten Leistung gelang ihnen mit Platz 3 der Sprung auf das Siegerpodest und wurden mit der Bronzemedaille belohnt

06.03.2020 Mitgliederversammlung 2020

Anett Rönnig, Ekkehard Wuttke, Vivien-Noelle Becker

Auch die kürzlich stattgefundene Mitgliederversammlung des Gießener Tanz-Clubs 74 wurde von Corona beeinflusst was sich in dem spärlichen Zuspruch zeigte.

Alfons Schwake, 1.Vorsitzender, gab zunächst einen Rückblick auf die Geschehnisse im Clubleben des vergangenen Jahres. Hervorzuheben ist hier besonders das Ableben zweier Gründungs- und Ehrenmitglieder, Christel Wuttke und Jürgen Mohr., die beide heute noch deutlich sichtbare Spuren im Clubleben hinterlassen haben. Unter den erfreulichen Ereignissen hob Schwake den deutlichen Mitgliederzuwachs hervor, begründet u.a. im erweiterten Angebot wie Cheerleading. Auch wuchsen die Bereiche Line-Dance und Zumba, sowie Square-Dance und die Turniersportgruppe. Für 2020 sind schon einige Aktivitäten fest geplant, so die Teilnahme bei Sport in der City, Auftritte bei den Golden Oldies, am Ferienkarussell und ein Square-Dance Open-Air auf dem Schiffenberg.

Sportwartin Nicole Bachelier stellte die derzeitige Situation im Bereich des Turniersports dar. Hier war im vergangenen Jahr eine erfolgreiche Entwicklung zu verzeichnen, was nicht zuletzt auf die langjährige Tätigkeit des Clubtrainers Rolf Pfaff zurück zu führen ist. National und international haben die GTC-Turnierpaare den Verein repräsentiert. Manfred und Traudel Dort sind international unterwegs gewesen mit dem Highlight der Teilnahme an der WM in Bilbao. Zwei Landesmeister konnte der GTC stellen, Hilmar und Silke Müller bei den Senioren III A und Michael Degen/Nicole Bachelier bei den Senioren II C, und mit Werner Knoop/Anett Rönnig in der Senioren II B und Jörg und Ramona Weber bei den Senioren II C zwei Vizemeister. Erfreulich ist auch der Leistungsstand bei den Jugend-Nachwuchspaaren, wo die ersten in diesem Jahr in das Turniergeschehen eingreifen werden.

Andreas Schmidt, kürzlich gewählter neuer Präsident der Lahn-River-Wheelers, gab nochmal einen Abriss der verschiedenen Aktivitäten der Square-Dancer, mit dem Schiffenberg Open-Air im September als Höhepunkt. Ob im Herbst eine neue Class für Neueinsteiger angeboten werden kann, ist noch offen, bedingt durch den längeren krankheitsbedingten Ausfall von Clubcaller Markus Großmann.

Für den Jugendbereich, nicht nur Rock’n’Roll, Cheerleading kommt erstmals dazu, berichtete Peter Hesse. Besonders hervor zu heben, ist das RnR Breitensportturnier in Kleinlinden, das sehr gute Zuschauerresonanz zu verzeichnen hatte und einige Jugendliche dazu animierte mit dem RnR-Breitensport zu beginnen. Die neu zusammen gestellte RnR-Formation hatte ihre ersten Wettbewerbsteilnahmen, genauso wie dieCheerleading Formation Milkyway. Mit dieser Formation trat der GTC erstmals bei einer Landes- und Regionalmeisterschaft der Cheerleader ins Rampenlicht. Auf der sehr gut besuchten Jugendversammlung wurde Peter Hesse erneut als Jugendwart gewählt, Laura Sofie Kriz bekleidet in den nächsten 2 Jahren das Amt der Jugendsprecherin.

Andreas Schmidt, in seiner zusätzlichen Funktion als GTC Schatzmeister, konnte den Anwesenden das umfangreiche Zahlenwerk verständlich erläutern und ein nahezu ausgeglichenes Ergebnis verkünden, trotz der durch die neuen Bereiche zusätzlich entstandenen Belastungen.

Auch die beiden Kassenprüfer vertreten durch Gabriele Herling, waren mit der Arbeit des Schatzmeisters sehr zufrieden.

Bei den anstehenden Vorstandsteilwahlen ergaben sich keine Veränderungen, Markus Mudrak als 2.Vorsitzender und Thorsten Olemotz als Schriftführer behalten ihre Ämter, Peter Hesse wurde als Jugendwart bestätigt. Neu in den Vorstand tritt Vivien- Noelle Becker ein, als Organisationswartin und Repräsentantin der Cheerleader.

Neue Kassenprüferin wurde Anett Rönnig, neben Gabriele Herling.

Bei den abschließenden Ehrungen wurden Markus Mudrak und Jörg Walter für 25 jährige Mitgliedschaft geehrt und mit der GTC-Ehrennadel ausgezeichnet.

Eine besondere Ehre wurde Pressewart Ekkehard Wuttke zuteil. Auf Vorschlag des Vorstandes ernannte ihn die Versammlung zum Ehrenmitglied. Als Gründungsmitglied mit 32jähriger Vorstandsarbeit in verschiedenen Funktionen hat er sich um den GTC verdient gemacht und als GTC-Urgestein wesentlich zu dem heutigen Erscheinungsbild des Clubs beigetragen.

Vorstand 2020 von links:Alfons Schwake, Thorsten Olemotz, Nicole Bachelier, Vivien-Noelle Becker, Ekkehard Wuttke, Markus Mudrak, Andreas Schmidt, Julia Sauer, Peter Hesse. Es fehlt Silke Müller.

03.03.2020 Sportlerehrung der Stadt Gießen

Anfang eines Jahres werden im Rahmen einer Feierstunde die erfolgreichen Sportler Gießener Vereine des abgelaufenen Jahres geehrt. In ihrer Eröffnungsrede wies die Oberbürgermeisterin Dietlind Grabe-Bolz auf die herausragenden Leistungen hin, die durch  Gießener Sportlerinnen und Sportler auch im Jahr 2019 wieder erbracht wurden.

Insgesamt wurden dieses mal 181 Personen geehrt, darunter auch 3 Paare des GTC:

Manfred und Traudel Dort für ihre Teilnahme an der WM in Bilbao, Michael Degen/Nicole Bachelier als Landesmeister Senioren II C  und in Abwesenheit (zur Zeit in Urlaub) Hilmar und Silke Müller als Landesmeister Senioren III A. Stellvertretend für sie nahm der 1.Vorsitzende Alfons Schwake die Auszeichnung in Empfang.

24.02.2020 Nicole ist jetzt Trainerin

Nicole Bachelier, aktive Turniertänzerin und GTC-Sportwartin,hat nach monatelanger Ausbildung im Landestanzsportverband Baden-Württemberg ihre Trainer-Ausbildung beendet und die Abschlussprüfung erfolgreich bestanden. Leider hat der Hessische Landesverband kein entsprechendes Ausbildungsangebot machen können.

Somit kann sich die Hobbygruppe Mittwoch freuen, von einer qualifizierten Trainerin betreut zu werden. Der GTC-Vorstand freut sich mit Nicole eine weitere qualifizierte Trainerin in seinen Reihen zu haben. In einer kleinen Feierstunde bedankte sich der 1.Vorsitzende Alfons Schwake mit einem Blumenstrauß bei Nicole.

17.02.2020 Lahn-River-Wheelers Mitgliederversammlung

Insgesamt vierzig Tänzer/innen waren der Einladung zu diesjährigen Mitgliederversammlung der Lahn-River-Wheelers, der Square-Dancer im GTC, gefolgt.

Zunächst informierte Präsident Udo Bastian die Anwesenden über die Veranstaltungen im vergangenen Jahr. Er bedankte sich bei den Tänzer/innen für die rege Teilnahme an den Clubabenden. Besonderer Dank ging an die Ersatz-Caller Jürgen Boche, Julian Knaack und Thomas Gehrmann, die den derzeit erkrankten Clubcaller Markus Grossmann vertreten.

Auch in diesem Jahr wird es wieder eine Familien-Grillfeier geben. Die Tagesfahrt des Clubs geht in Frankfurts neue Altstadt, die Wochenendfahrt nach Düsseldorf.

Die anstehenden Teilwahlen ergaben in diesem Jahr einige Veränderungen im Vorstand. Udo Bastian, der nicht mehr für das Präsidentenamt kandidierte, wird von seinem bisherigen Stellvertreter Andreas Schmidt abgelöst. Neue 2.Vorsitzende ist Gabriele Herling. Evelyne Schmidt wurde in ihrem Amt als Travel-Coordinatorin bestätigt. Neu im Vorstand sind die Beisitzer/innen Silvia Hopfinger, Martin Glunz und Felix Niermann.

Square-Dance – Interessierte sind auch in diesem Jahr wieder herzlich dazu eingeladen, den Tänzern/innen bei ihrer Open-Air-Veranstaltung am 13. September auf dem Gelände des Klosters Schiffenberg zuzuschauen. Ob der für Herbst geplante Anfängerkurs zum Erlernen der ca. 65 Figuren stattfinden wird, steht zurzeit noch nicht fest. Interessierte können sich auf der GTC-Homepage oder der der Lahn-River-Wheelers informieren.

15.2.2020 Regionalmeisterschaften Süd der Cheerleader

Am vergangenen Wochenende wurden in Hanau die Regionalmeisterschaften Süd der Cheerleader ausgetragen. Mit dabei unsere Formation Milkyways, die sich bei der im November stattgefundenen Landesmeisterschaft qualifiziert hatten und in der Kategorie Peewee Level 0 antraten.

Mit einem nahezu fehlerfreien Programm beeindruckten die Mädchen nicht nur die Jury und das Publikum, auch beide Trainerinnen Vivien Becker und Daniela Naumann waren stolz auf ihre Schützlinge. Von den in ihrer Leistungsklasse angetretenen 14 Formationen belegten die Milkyways mit 7,18 Punkten einen zufriedenstellenden 10. Platz, womit sie ihre Erwartungen erfüllten.

10.02.2020 Turniersieg in Frankfurt

Ralf Junghanns/Sandra Rupprecht waren am vergangenen Wochenende in Frankfurt bei einem Turnier des TSC Telos in der Klasse Senioren II A am Start.

Nachdem sie eine Woche zuvor in Bregenz bei den Vorarlberger Landesmeisterschaft 2mal auf Platz 2 landeten, wollten sie auch in Frankfurt um den Turniersieg mittanzen, ein Vorhaben nicht ohne Aussicht. Ihre derzeit gute Verfassung zeigte sich bereits in der Vorrunde, aus der heraus sie mit Höchstpunktzahl in das Finale einzogen. In dem Feld der 6 Finalpaare waren sie vom ersten Takt an eindeutig überlegen und ließen nicht den Hauch eines Zweifels aufkommen, wer als Turniersieger ganz oben auf dem Treppchen stehen würde. Von 25 möglichen Bestwertungen gaben sie nur 5 ab und distanzierten das Feld ganz klar.

05.02.2020 DTA-Verleihung

In einer kleinen Feierstunde im GTC-Clubheim überreichte Sportwartin Nicole Bachelier 5 Turnierpaaren des GTC für erfolgreiche Starts bei Einzelturnieren das ihnen vom Deutschen Tanzsportverband verliehene Deutsche Tanzturnierabzeichen (DTA).

 

In Silber für 25 1.-3.Plätze an:

Manfred und Traudel Dort,

Hilmar und Silke Müller,

Michael Degen und Nicole Bachelier

Alfons und Beatrix Schwake

In Bronze für 10 1.- 3. Plätze an:

Jörg und Ramona Weber.

27.01.2020 Reiselustige GTC-Paare

Am vergangenen Wochenende waren die Turnierpaare des Gießener Tanz-Clubs 74 bundesweit unterwegs.

Ralf Junghanns/Sandra Rupprecht hatten die weiteste Anfahrt zu absolvieren, Bregenz am Bodensee war ihr Ziel, wo der TSC Aristocats die Vorarlberger Landesmeisterschaften ausrichtete. Es bestand die Möglichkeit an 2 Tagen zu tanzen. Startberechtigt in der A-Klasse, wurde zunächst die Altersklasse I getanzt. Das kleine Starterfeld mit 6 Paaren bedingte, dass auf eine Vorrunde verzichtet werden konnte und sofort das Finale getanzt wurde. Junghanns/Rupprecht kamen mühelos auf das Treppchen und belegten Platz 2. Am nächsten Tag war dann die Altersklasse II aufgerufen. Hier war die Teilnehmerzahl doppelt so groß wie am Vortag, 12 Paare mussten sich über eine Vorrunde für das Finale qualifizieren, das die Gießener souverän erreichten. Wie am Tag zuvor landeten sie mit Platz 2 wiederum auf dem Siegerpodest.

Für Michael Degen/Nicole Bachelier war Sinsheim das Ziel, zum Turnier des TSC Rot-Gold. Das Feld der Senioren II B-Klasse hatte auf der Fläche leider sehr wenig Raumdisziplin, man vermisste die Übersicht, so dass es ständig zu Rempeleien kam und die Paare immer wieder ihre Programmfolge unterbrechen mussten. Dies traf auch das GTC-Paar, das ganz knapp mit Platz 7 den Finaleinzug verpasste.

Für Jörg und Ramona Weber begann die neue Saison mit der Landesmeisterschaft der Senioren in den Lateintänzen. Webers hatten für 2 Klassen gemeldet, wobei das Turnier der Altersgruppe III C erstmals in Hessen ausgerichtet , sehr schwach besetzt war. Um die >Platzierung zu ermitteln musste die Skating-Regel herangezogen werden. Hierbei kamen Webers auf Platz 2 und durften sich über den Vizemeister-Titel freuen. Bei den Senioren II fand das Finale mit Webers statt und sie hatten als Endergebnis Platz 5 zu verzeichnen.