8.6.2022 erfolgreiches Pfingstwochenende für GTC-Paare

Degen-Bachelier siegen in Hermeskeil

Mit sehr guten Ergebnissen kamen die Aktiven des GTC von ihren Turnierstarts am Wochenende zurück.

Die kürzeste Anreise in den nahen Hunsrück nach Hermeskeil hatten Michael Degen-Nicole Bachelier, wo die 7. Trierer Tanzsporttage ausgetragen wurden. In der Klasse Senioren II B trafen sie auf ein relativ kleines Feld, so dass sofort das Finale getanzt werden musste. Hier waren di Verhältnisse von Anfang an sehr schnell geklärt. Michael und Nicole gelang mit dem Gewinn aller Tänze und nahezu aller Bestwertungen ein eindrucksvoller Turniersieg. Damit verbunden war das Recht auf Teilnahme an der sich anschließenden nächst höheren Klasse, der A-Klasse. Hier machte die größere Anzahl an Paaren eine Vorrunde nötig um die 6 Finalteilnehmer zu ermitteln, mit dabei Michael und Nicole. Durch den Finaleinzug angespornt, konnten sie sich sehr gut in Szene setzen und auch ihre Konditionsstärke beweisen, ihr 3.Platz im letzten Tanz war dafür Beweis. Insgesamt landeten sie bei ihrer ersten A-Klassen Finalteilnahme auf Platz 5. Da der A-Klassen Aufstieg bereits in Sichtweite ist, war dieses schon mal ein Vorgeschmack auf die neue Herausforderung.

Nach Köln zog es Alfons und Beatrix Schwake, wo der TSC Mondial nach der Corona-Pause erstmals wieder sein traditionelles Turnier um die Pfingstrose austrug. In der Senioren S III bewarben sich 10 Paare um den Turniersieg. Die Wertungen der Vorrunde ergaben ganz klar die 6 Finalteilnehmer, wobei sich da bereits abzeichnete dass sich 4 Paare um Platz 3 streiten würden, mit dabei Alfons und Beatrix. Durch eine schwache Wertung im Tango und Slow verpassten sie ganz knapp den Sprung aufs Siegertreppchen und mussten mit dem undankbaren Platz 4 vorlieb nehmen.

Die weiteste Anfahrt, nach Bremen, hatten Manfred und Traudel Dort auf sich genommen, um an dem vom Grün-Gold- Bremen ausgerichtete WDSF Open Tanzsport-Festival teilzunehmen. In der Senioren S IV e hatten Dorts sich in dem nicht so zahlenmäßig starken Feld sehr gut präsentiert und mit einer hohen Anzahl von Wertungskreuzen der 9 internationalen Wertungsrichter sicher für die 2. Runde qualifiziert, wo sie als Endresultat Platz 10 verbuchen konnten, damit verbunden ist ein Vorrücken in der Weltrangliste auf Platz 26, von derzeit 288 gelisteten Paaren. Damit konnten Dorts ihr gutes Ergebnis von einer Woche zuvor bestätigen. In Elmshorn wurde der Deutschland-Pokal 2022 ihrer Klasse ausgetragen mit einer hohen Beteiligung von 41 Paaren. In die 2. Runde mit 24 Paaren einzuziehen, gelang ebenfalls sehr sicher und endete im Mittelfeld mit Platz 19.

Zurück