News

6.1.2023 2 x Aufstieg in A-Klasse

Michael Degen,Nicole Bachelier,Alfons Schwake,Anett Rönnig,Werner Knoop

Mit dem Aufstieg in die A-Klasse, der zweithöchsten Klasse im Tanzsport hat das Jahr 2023 für 2 Paare des GTC sehr gut begonnen.

Nach der kurzfristig eingeführten neuen Aufstiegsregelung durch den Deutschen Tanzsportverband (DTV) sind Michael Degen/Nicole Bachelier und Werner Knoop/Anett Rönnig ab sofort in der A-Klasse startberechtigt.

Beide Paare, die bisher der B-Klasse angehörten, hatten ihren Aufstieg schon länger im Visier und dieser sollte anlässlich der nächsten Landesmeisterschaft im kommenden Frühjahr vollzogen werden. Mit der geänderten Aufstiegsregelung wurde er schon zum Jahresanfang fällig. Damit verfügt der GTC jetzt über 4 Paare in der zweithöchsten Klasse und 2 Paare, die der Sonderklasse angehören, Ausdruck der sehr guten Trainingsarbeit unter dem langjährigen Clubtrainer Rolf Pfaff.

Beide Paare tanzen seit mehreren Jahren zusammen und starteten in der C-bzw.-B- Klasse, nachdem sie bis dahin schon erste tanzsportliche Erfahrungen mit anderen Partnern gemacht hatten.

Werner Knoop/Anett Rönnig standen in der B-Klasse immer im Finale und wurden 2019 Vize-Landesmeister.

Auch die Bilanz von Michael Degen/Nicole Bachelier liest sich eindrucksvoll. Nach nur 3 Turnieren und dem Gewinn der Landesmeisterschaft in der C-Klasse 2019 stiegen sie in die B-Klasse auf, wo sie bei 28 Turnierstarts immer das Finale erreichten, 9-mal als Turniersieger. Beide Paare werden jetzt die Landesmeisterschaft erstmals in der A-Klasse tanzen, eine erste größere Herausforderung die sie aber als Klassenneulinge unbelastet absolvieren können.

In einer kleinen internen Feier wurden sie vom 1.Vorsitzenden Alfons Schwake für ihren Aufstieg geehrt.

4.1.2023 Rückblick auf 2022

Das GTC-Jahr 2022

Im ersten Halbjahr lockerten sich die Corona-Beschränkungen nach und nach, so dass wieder ein normaler Trainings- und Wettbewerbsbetrieb möglich wurde.

MärzRalf Junghanns/Sandra Rupprecht bei LM Sen II A auf Platz 2 und damit Vizemeister. Bei Mitgliederversammlung wird Vorstand ohne Änderung wieder gewählt. Beitragserhöhung beschlossen.

Juni – beide Cheerleading-Formationen starteten bei der Elite Cheerleading Championship in Bottrop. Das Team CosmicForce landete auf Platz 3.

Juli – Alfons und Beatrix Schwake werden Landesmeister in der Klasse Sen IV S, Manfred und Traudel Dort erreichen Finale.

August – Ferienkarussell RnR mit großer Teilnehmerzahl. Hilmar und Silke Müller holen in der Klasse Sen III A Heidepokal aus Bad Bevensen nach Gießen. Manfred und Traudel Dort starten in Königgrätz/Tschechien und erreichen Halbfinale.

September – Square-Dancer starten neue Class. Tim Felix Becker/Carlotta Roeb tanzen erstes Standard-Turnier und belegen in Hauptgruppe D Platz 2.

Oktober – R’n‘R Formation bei DM in Bottrop auf Platz 4. Bei der WM der Sen IV in Spanien starten Manfred und Traudel Dort, sowie Alfons und Beatrix Schwake. Schwakes erreichen mit Platz 23 Viertelfinale, Dorts verpassen knapp Runde 2.

November – Alfons und Beatrix Schwake gewinnen bei den Sen IV Standard das Weltranglistenturnier in Dresden.

Dezember – Tim Felix Becker/Carlotta Roeb tanzen erstes Latein-Turnier und belegen in der Hauptgruppe D Platz 2.

18.12.2022 Degen/Bachelier und Webers beim Weihnachtsturnier des ATC Oranien im Finale

Michael und Nicole 2. von links; Jörg und Ramona 1. von rechts

Am vergangenen Wochenende veranstalte der ATC Oranien Elz-Limburg-Bad Camberg die 9. Auflage seines traditionellen Weihnachtsturniers mit verschiedenen Standard- und Lateinklassen.

Hierzu hatten sich 2 GTC-Paare nach Elz begeben, Michael Degen/Nicole Bachelier, sowie Jörg und Ramona Weber. Beide Paare gemeldet für die Klasse Sen II B. Für Webers war es das erste Turnier nach monatelanger Verletzungspause. Für Michael und Nicole sollte es das letzte Turnier in der B-Klasse sein vor der Landesmeisterschaft 2023 im März. Dort sollte dann der angepeilte Aufstieg vollzogen werden.

Bedingt durch Energiesparmaßnahmen war das Bürgerhaus Elz nur mäßig geheizt, eine unangenehme Begleiterscheinung dieser Tage, war es doch besonders für die Aktiven eine zusätzliche Herausforderung. Die Vorrunde war deswegen auch dazu angetan, langsam auf Betriebstemperatur zu kommen. Dies gelang mehr oder weniger gut, sollte sich dann aber im Finale bessern.

Die Wertungen der Vorrunde ergaben ein klares Bild, 3 Paare lagen vorne, 3 Paare bildeten das Mittelfeld; 2 Paare schieden hier aus. Im Finale dominierten 2 Paare das Feld, u.a. Michael und Nicole. Die Platzierungsverteilung der übrigen 4 Paare war mehr oder weniger eindeutig.

Webers hatten mit der Finalteilnahme ihr Ziel erreicht und landeten auf Platz 6.

Für Michael und Nicole sprang ein starker zweiter Platz heraus, zum Abschluss der B-Klasse nochmals ein sehr gutes Ergebnis, das ihre derzeit gute Verfassung unterstreicht.

Eine kurzfristig durch den DTV verabschiedete neue Aufstiegsregelung bringt es mit sich dass Michael und Nicole ab Januar A-Klasse tanzen dürfen und die Riege der GTC-A-Klassen-Paare verstärken werden.

19.12.2022 Manfred und Traudel Dort in Zagreb im Halbfinale

Am letzten Sonntag waren Dorts mal wieder international unterwegs, diesmal in Zagreb, um an dem WDSF Christmas Ball 2022 teilzunehmen. Der veranstaltende Plesni Klub Academia hatte in diesem Jahr das wunderschöne Ambiente des Ballsaals im Hotel Westin für die Veranstaltung ausgewählt. Insgesamt wurden 23 internationale Turniere, darunter auch die Weltmeisterschaft der Jugend Standard, durchgeführt.

Dorts waren am Sonntag bereits um 8:30 Uhr am Start. Die Vorrunde wurde in zwei Gruppen getanzt, so konnten sie sich gut in Scene setzen und problemlos in das Halbfinale einziehen. Hier waren dann alle Paare gleichzeitig auf der Fläche und es wurde schwieriger. Obwohl es mit dem Finaleinzug nicht klappte sollte, konnten sie mit Platz 11 noch ein Paar hinter sich lassen und ihr Punktekonto für die Weltrangliste verbessern, wo sie Zurzeit von den 334 gelisteten Paaren der Senioren IV Standard Platz 44 belegen.

Am Sonntagabend hatten sie noch ein besonderes Highlight erlebt, die Rückkehr der kroatischen Fußballnationalmannschaft von der WM in Katar, wo diese Platz 3 belegte. Direkt vor dem Hotel fand der Wechsel vom geschlossenen Bus in das offene Fahrzeug statt, so dass die riesigen Menschenmassen ihre Stars feiern konnten.

12.12.2022 Schwakes in Halle/Saale auf Platz 2

Schwarz-Silber Halle veranstaltete am vergangenen Wochenende seinen traditionellen Weihnachtsball, eingebettet wurden zwei Turniere durchgeführt, Latein (Hauptgruppe C) und Standard (Sen. S III).

Alfons und Beatrix Schwake hatten die Gelegenheit wahrgenommen wieder einmal in festlicher Atmosphäre und mit Livemusik zu tanzen. Sowohl bei den Senioren wie auch bei den Lateinern waren die Felder infolge vieler Absagen stark zusammen geschmolzen.

Um dem Publikum etwas zu bieten und den Turnierteilnehmern die Gelegenheit zu geben sich warm zu tanzen wurde zunächst eine Präsentationsrunde getanzt, bevor es im Finale ernst wurde. Konditionell war das Finale für die Paare keine große Herausforderung, so dass sie sich den Wertungsrichtern und dem Publikum auf der großen Fläche ungestört präsentieren konnten. Für Alfons und Bea lief es sehr gut und sie konnten ihre derzeit gute Verfassung voll zur Geltung bringen. In der Endabrechnung kam ein eindeutiger Platz 2 heraus, eingerahmt von den beiden Heimpaaren.

6.12.2022 Manfred und Traudel Dort in Rödermark am Start

Manfred und Traudel Dort hatten am vergangenen Woche die Gelegenheit wahrgenommen einmal in der näheren Umgebung an den Start gehen zu Können. Der TSC Rödermark hatte einen Turniertag angeboten mit Startmöglichkeiten in verschiedenen Klassen.

Bei den Senioren IV S waren 13 Paare am Start, so dass eine Zwischenrunde nötig war um die 6 Finalteilnehmer zu ermitteln. Nachdem es in der Vorrunde für die Beiden ganz gut lief, konnten sie sich Hoffnung auf die Finalteilnahme machen, hatten sie doch zu den Paaren gehört, die mit voller Punktzahl die erste Runde abschlossen.

In der Zwischenrunde ergaben sich 3 Leistungsgruppen, innerhalb der die Paare ganz dicht beisammen lagen. In der ersten Gruppe waren die 3 Paare die im Finale auch den Turniersieg unter sich ausmachen sollten. Dann kam die zweite Gruppe mit 4 Paaren, die dicht beieinander lagen und um die verbleibenden 3 Finalplätze wetteiferten. Darunter befanden sich auch Manfred und Traudel. Zum Einzug in das Finale reichte es ganz dann knapp nicht, aber mit Platz 7 wurden sie Final-Anschlusspaar.

6.12.2022 Gute Ergebnisse für GTC Breitensportler in Eisenach

Am vergangenen Wochenende fand in Eisenach, mit dem Eisenacher Weihnachtspokal, das letzte Rock'n'Roll Breitensportturnier des Jahres statt.

Mit einem kleinen Team aus vier Paaren und der Formation Little Giants fuhr unser Trainer Peter Hesse in die verschneite Lutherstadt. Den Pokalreigen eröffnete die Formation Little Giants mit einem zweiten Platz.

In der Schülerklasse 2 belegten Ida Marie Niedermayer und Saskia Weisbrod souverän den ersten Platz dicht gefolgt von ihren Vereinskammeradinnen Hannah Lou Burk und Celina Becker auf Platz drei.

Unser jüngstes Paar Juna Bade und Laura Weisbrod ertanzten sich mit dem dritten Platz in der Schülerklasse 1 den nächsten Pokal.

In der Juniorenklasse 2 beendeten Chiara Veith und Chiara Cortazzo mit einer fehlerfreien Darbietung und dem verdienten ersten Platz den Pokalreigen!

27.11.2022 Tim Felix Becker uns Carlotta Roeb starteten erstmals bei einem Latein-Turnier

Der TSC Lorsch veranstaltete am vergangenen Wochenende verschiedene Turniere in den Latein-Klassen. Hierzu hatten auch Tim Felix Becker mit Partnerin Carlotta Roeb zu ihrem insgesamt 2. Turnier gemeldet.

Nachdem sie sich zu ihrem Einstieg in das Turniergeschehen vor kurzem die Standardtänze erkoren hatten, sollten es dieses mal die Lateintänze sein. Sie trafen in Lorsch in der Hauptgruppe D-Latein auf ein erfreulich großes Feld von 12 Paaren, wodurch auch den Wertungsrichtern eine gute Vergleichsmöglichkeit der gezeigten Leistungen möglich war, handelt es sich doch in dieser Klasse um Paare, denen zunächst einmal das Grundwissen durch ihre Trainer vermittelt wird. Auf einem Turnier besteht dann die gute Möglichkeit zu zeigen, inwieweit man schon gekommen ist, auch im Vergleich zur Konkurrenz.

Die Vorrunde lief noch nicht so rund, sie konnten aber problemlos das Finale erreichen und zählten trotzdem zu den 4 Paaren die Siegchancen hatten. Im Finale war dann aber eine deutliche Leistungssteigerung ersichtlich, die Nervosität war wohl verschwunden. Und es wurde ganz eng, denn plötzlich war sogar der Turniersieg greifbar nahe. Nachdem sie im CC Platz 2 hatten, gewannen sie in den 2. Tanz, so dass der Jive den Ausschlag geben musste. Und der ging ganz knapp an das Paar aus Darmstadt und damit auch der Turniersieg.

Für Tim Felix und Carlotta blieb ein hervorragender 2. Platz auf dem Siegertreppchen.

Ein gelungener Einstand in das Lateintanzen.

26.11.2022 Die Cheerleader zu Besuch bei den Gießen Pointers!

Gestern durften unsere Cheerleader wieder die Giessen Pointers anfeuern! Es hat uns sehr viel Spaß gemacht und wir freuen uns schon auf das nächste Heimspiel am 10.12. 💫

19.11.2022 Cheersport Landesmeisterschaft Hessen 2022

💫Landesmeisterschaft Hessen💫

 

Die LM Hessen '22 ist geschafft! Ein aufregender und schöner Tag in Hanau liegt hinter uns.

Ergebnisse:

🏅PW0 Milkyways

🥉3. Platz JC3 CosmicForce - 6,38 Punkte